Viva Espania!

34 Claras (Alster, Radler) und 2 Marc Jacobs Sonnenbrillen später sitze ich wieder in Hamburg. Der Höschen-Abdruck leuchtet im Dunkeln und ich hab das Gefühl, das in meinen Ohren noch immer eine Sandkultur lebt. Ich habe diverse (deutsche) Damen-Magazine studiert, eine schwarze Micra Mouse kratzerlos durch enge spanische Gassen bugsiert, 8 freundliche Katzen kennen gelernt und zu Wolf like me wie ein Hippie-Mädchen getanzt. Wasser so klar, dass man die neon farbenen Fussnägel und darunter noch Algen sehen kann! Kräuter und Paprika aus dem Garten, selbstgemachter Eistee in Campos und salzige Lays Chips, wenn man aus dem extrem salzigen Meer kommt. Das ist das Paradies! Wer muss schon Haarspitzen aufhellen wenn es die Sonne Spaniens gibt? Surfer waves guaranteed!

Ich merke mir: Vegetarische Paella schmeckt köstlich, Türe bleiben tagsüber zu und in der richtigen Cocktail-Bar sind 13 Euro wirklich gut investiert. Viva Espania! Nächstes Mal dann mit mehr Wortschatz, ölfreiem Sonnenschutz und einem Plan, wie man zu SEPHORA kommt. Aber hey! Braun und glücklich bin ich trotzdem geworden und wie hab ich es den beiden Brazilianerinnen leicht beduselt versucht zu erklären? “There is a little latina inside of my heart.” Das merk ich nur manchmal nicht, wenn der kalte Regen mir hier kleine Bäche zwischen die Zehen spült. Und im Urlaub ist sowie alles immer ein bisschen anders.

Comments
One Response to “Viva Espania!”
  1. lulu sagt:

    wie schön, wo genau ist diese bucht ? ich glaub, ich war da auch schon mal. vlg und nen guten rutsch wünscht lu

Leave A Comment