Die Konferenz der Tiere

Liebe Leser, liebe Cineasten und Kinder im Herzen,

hattet ihr auch einen Film in Eurer Kindheit, den ihr immer und immer wieder gesehen habt? Diesen aber gar nicht verstanden sondern nur mit offenen Augen immer wieder aufgesaugt habt? An den ihr Euch so gut erinnern könnt und es flasht, wenn ihr Bilder davon seht? Den ihr bis heute weird findet?

Mein Film ist “Die Konferenz der Tiere”. Das Original nach Erich Kästner. Der verrückteste Film, der in meinen heutigen Augen gar nichts für Kinder ist, den ich je gesehen habe. Haha, wirklich! Mit schräger Musik, buntesten Bildern und Sequenzen, die mich heute denken lassen, dass Drogen in mich gekommen sind, bevor ich den PLAY Button gedrückt habe. Er ist so bittersüß gesellschaftskritisch, so durchgeknallt und schrecklich wahr und einfach zu viel für Kinderaugen – ich bitte Euch: meine Lieblingsserie war damals Casimir der Geist und als Highlight gabs von der Videothek den Weltumsegelungs-Film von Alvin&The Chipmunks. Da liegen wirklich WELTEN dazwischen.

Früher oder später werde ich ihn mir holen. Alleine die Cuts und die Animationen – das war 1969 sicher großes Kino. Heutzutage nicht mehr vorstellbar. Und dann kommt auch noch eine neue Version ins Kino: sicher mit 3D-Brille und gaaaanz lustigen Sequenzen, die im Trailer eh schon vorweggenommen werden und Kinderfüße im Kino gegen meine Stuhllehne trampeln lassen…

Ich werde ihn mir sicher nicht ansehen und weiter die zuckenden Bilder meines Kindheits-Klassikers verehren. Drogen nehmen ohne Drogen zu nehmen: das ist auch 2010 ganz großes Kino.

In diesem Sinne…
Eure Hanna

YouTube Preview Image
Comments
One Response to “Die Konferenz der Tiere”
  1. sassi sagt:

    ja! ja! ja!
    ich weiß gar nicht, WIE oft mir meine eltern diesen film aus der videothek ausleihen mußten.
    <3

Leave A Comment